Eine Börse stellt einen von der Börsenaufsicht regulierten Marktplatz dar, deren Aufgabe es ist, Angebot und Nachfrage von bestimmten Gütern, wie Wertpapieren zusammenzuführen, daraus den fairen Marktpreis abzuleiten und Händlern zu ermöglichen diese Güter zu bestimmten Zeiten zu erwerben oder zu verkaufen. Da eine Börse ein regulierter Markt ist, ist das Vertrauen in die Preisbildung sehr hoch, anders als es in der Regel am Over The Counter Markt (OTC) ist oder beim Handel von einigen Derivaten.

Darüber hinaus übernimmt die Börse als Kapitalmarkt die Funktion der Finanzierung für Unternehmen. Diese können sich Kapital durch Emmission von Wertpapieren, wie etwa einem Börsengang (IPO), beschaffen. Auch Übernahmen von Geschäftsteilen können über die Börse abgewickelt werden.

Im Grunde genommen wird zwischen Wertpapierbörsen und Derivatebörsen unterschieden. Devisenbörsen gibt es in dem Sinne nicht, denn Devisen werden über den sogenannten FX Markt gehandelt, der aber von den großen Banken bereitgestellt wird, dem Interbankenmarkt. Darüber hinaus besteht ein Unterschied zwischen den Kassamarktbörsen und den Terminmarktbörsen, wobei eine Terminmarktbörse oft gleichzeitig eine Derivatebörse darstellt.