Der Freefloat, auch als Streubesitz bekannt, bildet die Summe aller frei handelbaren Aktien eines Unternehmens durch die Aktionäre. Großaktionäre, dessen Aktienkapital die Grenze von 5 % übersteigt, zählen nicht dazu. Aktien mit einem hohen Freefloat besitzen dementsprechend auch eine hohe Liquidität. Ein hoher Streubesitz hat ebenso eine gewisse Signalwirkung und spricht für die Attraktivität einer Aktie.